Newsletter Ausgabe 2/2015

1. Editorial

Am 13.11.2015 wurde die Bürgerstiftung Ganderkesee drei Jahre alt. Damit endete auch die Wahlperiode des ersten Vorstands – Grund genug für eine kurze Bilanz.
Den Bürger zu gewinnen, dass er sich für seine Gemeinde und ihre Zukunft interessiert, sich verantwortlich dafür fühlt und daran mitarbeitet – die Entwicklung des Bürgersinns – das ist Ziel und Aufgabe unserer BürgerStiftung. Die Wahl unserer Projekte richtet sich danach, dass sie zukunftsbezogen und nachhaltig sind und bei ihrer Realisierung Institutionen, Organisationen und Generationen dieser Gemeinde miteinander vernetzen werden. Die Strategiefelder Bildung, Familienfreundlichkeit und der Schutz ländlicher Strukturen sind unsere Leitlinien. Über die Projekte im Einzelnen wurde in Newslettern, der Webseite, bei Veranstaltungen und in den Medien berichtet.

Wegen der aktuellen Dominanz und Brisanz des Themas Flüchtlinge in Ganderkesee soll unsere Haltung noch einmal klar gestellt werden:
Wer alles, was er besaß und worin er eingebettet war, verloren hat und aus Existenzangst flieht, dem werden wir selbstverständlich helfen, wenn er uns darum bittet. Nicht nur, weil das unserem christlichen, humanistischen und aufgeklärten Menschenbild entspricht, sondern weil wir uns daran erinnern, dass in der jüngsten deutschen Geschichte durch Diktatur und Krieg auch mehr als 20 Millionen Deutsche auf der Flucht waren.
Deshalb können und sollen wir auch weiterhin leidenschaftlich über dieses Thema debattieren.

2. Wechsel im Vorstand

Drei Jahre nach der Gründung unserer BürgerStiftung standen turnusgemäß Neuwahlen zum Vorstand an. Dabei haben sich zwei Wechsel ergeben. Bestätigt wurden Dr. Hans-Georg Zechel als Vorsitzender sowie die Vorstandsmitglieder Hans Calame und Klaus Fuchs. Neu gewählt in das fünfköpfige Gremium wurden Karin Bergander-Koellner sowie Marc Möller. Sie ersetzen Dörte Lohrenz, und Rolf Schütze, die aus familiären bzw. beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.

BuergerStiftung_Ganderkesee_Vorstand_2015

In einem ganztägigen Workshop Anfang Januar 2016 wird der neue Vorstand die Schwerpunkte seiner Arbeit in den nächsten drei Jahren erarbeiten.

3. Aktion gegen die Einsamkeit an Heiligabend

Wer sitzt Heiligabend schon gern alleine in seinen vier Wänden? Erhebungen haben ergeben, dass eine nicht geringe Zahl von Menschen an diesem Tag aus ganz unterschiedlichsten Gründen nur mit dem angebotenen Fernsehprogramm verbringt. Unter dem Motto: „Heiligabend nicht allein“ lädt das Projektteam um Frau Ingeborg Biallas zum ersten Mal Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde ein, in diesem Jahr den Heiligabend gemeinsam mit Gleichgesinnten in angenehmer Atmosphäre zu verleben. In Kooperation mit der regiovhs findet diese Veranstaltung im passenden Ambiente des KulturHaus Müller statt. Der Abend beginnt um 18.30 Uhr und wird von einem kulturellen Programm umrahmt. So gibt es beispielsweise in ungezwungener, geselliger Runde eine Lesung launiger Gedichte und Geschichten. Auch Gespräche miteinander sollen nicht zu kurz kommen. Außerdem werden die Werke der Künstlerin Sonja Bartscherer Anregung zum Austausch der Gedanken geben. Die Moderation liegt in professionellen Händen. Und natürlich wird eine kleine Mahlzeit gereicht und dafür gesorgt, dass der Gaumen nicht trocken bleibt. Gegen 21.30 Uhr wird der Abend ausklingen.

BuergerStiftung_Ganderkesee_HeiligAbend

Dieses Angebot richtet sich naturgemäß zunächst an Alleinstehende, was aber nicht ausschließt, dass auch Paare oder Freunde willkommen sind.

Teilnehmerkarten sind zum Preis von 10 Euro erhältlich:
bis zum 15. Dezember im Büro der Bürgerstiftung Ganderkesee, 
Rathausstraße 24, Telefon 04222 94 79 687, 
zu den Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 10.00 bis 16.00 Uhr

4. Neujahrskonzert der Ganderkeseer Stiftungen

Das Neujahrskonzert 2016, das die BürgerStiftung Ganderkesee wieder gemeinsam mit der Ganderkeseer Kirchenstiftung in der St. Cyprian- und Corneliuskirche auf die Beine stellt, wird am Sonntag, dem 17. Januar 2016, von 17 Uhr bis 18.30 Uhr, stattfinden. In diesem Rahmen wird das Jugendsinfonieorchester Bremen-Nord auftreten.

BuergerStiftung_Ganderkesee_Neujahrskonzert_2016

Karten für die Veranstaltung sind zu folgenden Preisen erhältlich:

  • Vorverkauf 18 €
  • Abendkasse 20 €
  • Ermäßigt 15 €

Vorverkaufsstellen:

  • Kirchenbüro (Ev.-Luth. Kirchengemeinde),Ganderkesee
  • Volksbank Ganderkesee-Hyde e.G., GS Ganderkesee
  • Landessparkasse zu Oldenburg, GS Ganderkesee
  • Oldenburgische Landesbank, GS Ganderkesee

Direkt anschließend an das Neujahrskonzert findet im KulturHaus Müller auf der gegenüberliegenden Straßenseite neben der Volksbank der Neujahrsempfang der BürgerStiftung Ganderkesee statt, zu dem die Konzertbesucher, herzlich eingeladen sind.

5. Neujahrsempfang 2016 der BürgerStiftung Ganderkesee

Direkt anschließend an das Neujahrskonzert am 17. Januar 2015 findet um 19 Uhr im KulturHaus Müller auf der gegenüberliegenden Straßenseite neben der Volksbank der Neujahrsempfang der BürgerStiftung Ganderkesee statt, zu dem die Konzertbesucher herzlich eingeladen sind.

6. Besuchsdienst Seniorenheim

Bei der Veranstaltung „Backen und Schnacken“ im Wichernstift kamen Irene Sandkuhl und Anita Calama auf die Idee, ein eigenes Betreungsangebot für an Demenz erkrankte Menschen aus der Taufe zu heben. Unter dem Motto „Kiek mol wedder rin“ lesen sie nun einmal im Monat Geschichten vor, oder sind einfach nur da um zuzuhören, wenn die Bewohner Redebedarf haben. Mittlerweile hat sich die Besuchsdienstgruppe schon auf fünf Vorleserinnen erweitert. Und es besteht weiter Bedarf, denn das Angebot soll mit einer zweiten Gruppe ausgebaut werden. Bei Interesse kann das Büro der BürgerStiftung, Rathausstraße 24 (Telefon 04222 94 79 687) den Kontakt zum Team des Besuchsdienst herstellen.

7. Firmenspenden zum Firmenjubiläum als Spenden für die BürgerStiftung

Wiederholt hatten Firmen in Ganderkesee die Idee, Geldgeschenke ihrer Lieferanten oder Geschäftspartner zu einem ihrer Firmenjubiläen oder zu einem Firmenereignis zu Spenden für die BürgerStiftung umzuwidmen. Ehepaar und Gründungsstifter Hergen und Sabine Kämena hatten als erste 2014 diese Idee, und nuzten das Jubiläum „50 Jahre Müllers Wurstdiele“ für eine solche Aktion. Es folgte die Firma inkoop anlässlich der Einweihung des neuen Marktes in Ganderkesee. In diesem Jahr hat sich eine weitere Firma aus Ganderkesee zum 50jährigen Firmenjubiläum für einen solchen Schritt entschieden: Die Geschäftsführer Gernot Gonschorek und Malte Smolna der Firma CETEX-Rheinfaser GmbH haben über eigene Spenden und die Spenden der Muttergesellschaft und Geschäftspartner einen Betrag von über 10.000 € der BürgerStiftung zur Verfügung stellen können. Die BürgerStiftung Ganderkesee möchte sich für diese Aktion sehr herzlich bei der Geschäftsführung und dem Mitarbeiterstab bedanken.

BuergerStiftung_Ganderkesee_CETEX-Rheinfaser

Cetex_Logo_1

8.Musikalische Früherziehung: Ein Stückchen Zukunftsmusik

Als eines der ersten Pilotprojekte, das allen drei Zielfeldern der BürgerStiftung entsprach, wurde die Musikalische Früh-Erziehung in drei Kindergärten der Außenbezirke etabliert: Falkenburg, Grüppenbühren und Schönemoor. Dieses besondere Angebot fördert somit die Attraktivität der ländlichen Bezirke und ist familienfreundlich in den Kita-Vormittag mit einbezogen.
BuergerStiftung_Ganderkesee_MusikalischeFrüherziehung
Musik ist Bildung: Vorschulkinder, die aktiv Musik erleben, nehmen an diesem Bildungsgut teil und werden in ihrer Entwicklung besonders unterstützt. Durch Bewegung – Singen – Rhythmus und den Umgang mit einfachen Instrumenten werden Hörfähigkeit, Sprach-erlernen, Motorik und soziales Lernen gefördert. Es gibt keine Ausgrenzung durch Nationalität und Entwicklungsstand. Die Durchführung eines altersgerechten Unterrichts nach einem bewährten Programm wurde durch Fachkräfte der Kreismusikschule garantiert. Da auch immer eine Erzieherin des Kindergartens teilnahm, ist die Nachhaltigkeit des Programms nach Ende des Pilotprojektes gewährleistet. Damit alle Kinder der Kitas an der musikalischen Früherziehung teilnehmen konnten, finanzierte die BürgerStiftung die verbleibenden Kosten aus Spendengeldern. Nach Abschluss des zweijährigen Projektes ist auch der Landkreis auf die Bedeutung dieser Maßnahme aufmerksam geworden und gewährt eine weiteren Zuschuss.

9.Feriensprachcamp im Umweltzentrum RUZ in Hollen: Sprache und Umwelt erleben

Auf Initiative der BürgerStiftung Ganderkesee haben sich 2014 das Regionale Umweltbildungszentrum Hollen, RUZ, und die BürgerStiftung Ganderkesee, für das Projekt eines Feriensprachcamps bei der Niedersächsischen LOTTO-SPORT-STIFTUNG in Hannover gemeinsam beworben und den Zuschlag erhalten.
In der ersten Woche der Herbstferien hat das Feriensprachcamp erfolgreich im RUZ stattgefunden. 29 Kinder im Alter von 6-8 Jahren aus 6 Grundschulen und 9 Nationen nahmen teil. Neben den Kindern mit mehrsprachigen Lebenserfahrungen, haben auch Kinder aus einsprachigen/deutschen Familien teilgenommen.
Ein qualifiziertes Team aus Honorarkräften für Umweltbildung, pädagogische Mitarbeiter von Schulen zum Sprachenlernen und Studierende aus dem Fachbereich Pädagogik mit Schwerpunkt „Deutsch als Fremdsprache“ hatten das Feriensprachcamp vorbereitet und haben den Kindern eine erlebnisreiche Ferienwoche mit vielen Impulsen zum Sprachenlernen ermöglicht. Die fotografische Dokumentation des Feriensprachcamps erfolgte ehrenamtlich durch Elo Achtermann, eine pensionierte Pädagogin aus Oldenburg. Für ihren Einsatz wie auch den der vielen Ehrenamtlichen in diesem Projekt möchte sich die BürgerStiftung herzlich bedanken.

Buergerstiftung_Ganderkesee_Feriensprachcamp_Ernten Buergerstiftung_Ganderkesee_Feriensprachcamp_Apfel Buergerstiftung_Ganderkesee_Feriensprachcamp_Apfelsaft Buergerstiftung_Ganderkesee_Feriensprachcamp

Schon jetzt hat die LOTTO-SPORT-STIFTUNG ihre Zusage für die Durchführung des Feriensprachcamps in 2016 erteilt.

10. Bundesverband würdigt die Arbeit der BürgerStiftung mit Gütesiegel

Der Bundesverband der Deutschen Stiftungen hat die BürgerStiftung Ganderkesee im Oktober 2015 mit dem Gütesiegel des Arbeitskreises Bürgerstiftungen zertifiziert. Das Gütesiegel hat eine Laufzeit von 2 Jahren.

Buergerstiftung_Ganderkesee_Guetesiegel_2015-2017

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Aktuelles. Den Permalink speichern.