Feriensprachcamp 2016 im Umweltzentrum Hollen: „Sprache und Umweltbildung erleben“

Dem Umweltzentrum Hollen und der BürgerStiftung Ganderkesee ist es zum zweiten Mal gelungen, dass die Niedersächsische Lotto–Sport-Stiftung die Anschubfinanzierung zur Förderung eines Feriensprachcamps – in den Herbstferien vom 4.10. – 9.10 2016 – gebilligt und nach Ganderkesee vergeben hat. Als weitere Sponsoren konnten die Gemeinde Ganderkesee und der Landkreis Oldenburg gewonnen werden. Unter diesen Voraus-setzungen war es möglich, die Erfahrungen des letzten Jahres in Planung und Durchführung einzubringen.

Im Focus des Feriensprachcamps 2016 standen alle Themen, die auch typischerweise im RUZ mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt werden. Insbesondere sollten mit positiven Erlebnissen in den thematischen Bereichen
„Gesunde Ernährung und Kochen“ sowie „Wald und Natur“die Sprachkenntnisse gefördert werden. Außerdem wurden Naturerfahrungs- und Bewegungsspiele durchgeführt.

Am Feriensprachcamp 2016 nahmen 32 Kinder im Alter von 6-10 Jahren teil. Das Feriensprachcamp 2016 ist im Besonderen für DAZ-Kinder (Deutsch als Zweitsprache) mit mehrsprachigen Lebenserfahrungen konzipiert. Zielgruppe waren die Schülerinnen und Schüler des 1., 2. und 3. Schuljahres bzw. der Eingangsstufe, die in ihrer individuellen Lernentwicklung einen Förderbedarf aufweisen.

Über den Schulverbund wurden die teilnehmenden Grundschulen durch die „BürgerStiftung Ganderkesee“ über das Projekt informiert.
Für das Thema Umweltbildung wurden Honorarkräfte eingesetzt. Sie verfügen über langjährige Erfahrung in der Umweltbildung und haben in der Regel eine akademische Ausbildung in dem jeweiligen Fachbereich. Für die Verbindung mit Sprachenlernen wurden pädagogische Mitarbeiter von Schulen, ehemalige Lehrer/innen und Studierende aus dem Fachbereich Pädagogik mit besonderem Schwerpunkt „Deutsch als Fremdsprache“ oder ähnlichem eingesetzt. Dieses Team hat sich auch 2016 wieder sehr bewährt. In Organisation und Umsetzung des Feriensprachcamps 2016 waren eine Reihe von ehrenamtlich tätigen Helfern von RUZ und BürgerStiftung Ganderkesee sehr intensiv im Einsatz für das Gelingen dieses anspruchsvollen Projektes.

Mit der Durchführung des Feriensprachcamps 2016 erreichten die Kooperationspartner in beeindruckender Weise die Ziele:

  • Bildung als Erlebnis – außerhalb der Schule
  • Erweiterung der Sprachkompetenz der teilnehmenden Kinder
  • Erfahrungen in einem besonderen Umfeld erleben Erlebtes kommunizieren

Die Beteiligten des Feriensprachcamps 2016 wünschen, dass es auch 2017 fortgeführt werden kann. Besonderen Dank geht an Frau Elo Achtermann, die mit ihren gelungenen Bildern einen guten Eindruck vom Verlauf des Feriensprachcamps vermitteln kann.

08 01  04 03  07 05 06 02

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Projekte. Den Permalink speichern.