LEGO-AG

Das Projekt LEGO-AG

Integration von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache im Bereich Grundschule durch das Angebot einer Lego-AG in den Schulen.

Die Eltern geflüchteter Kinder zeigen bisweilen noch Hemmnisse, ihre Kinder im freizeitlichen Bereich in die Obhut von (Sport-) Vereinen sowie Kinder- und Jugendhäuser zu übergeben.

Die Grundschulen vermitteln durch den täglichen Besuch ihrer Kinder ein Gefühl der Sicherheit. Sie bieten vertraute Umgebungen, in welchen die Kinder sich im Laufe Ihrer Schullaufbahn immer mehr geborgen fühlen. Daher setzt das Pilotprojekt an die positiven Erfahrungen der Kinder mit dem Lebensraum Schule an, indem es Angebote in diesem offeriert.

Im sozialen Kontext fördert die Interaktion der Kinder durch die Umsetzung gemeinsamer Lego-Bauvor-haben die direkte Kontaktaufnahme untereinander. Die Annäherung der Kulturen erfolgt in diesem Rahmen ebenso auf spielerischer Ebene wie das Erlernen der deutschen Sprache. Die Gestaltung unterschiedlichster Gebilde mit Lego-Steinen bietet allen Kindern –  deutschen  und ausländischen – weitreichende Möglichkeiten, die deutsche Sprache anzuwenden. Hier geht es um das Benennen von Formen, Farben und Größen. Dabei spiegelt die Vielseitigkeit der Lego-Steine jene der Kinder wieder. So, wie unterschiedlichste Teile der Steine miteinander harmonieren können, wird auch den Kindern mit ihren unterschiedlichen Facetten im Rahmen der AG die Möglichkeit geboten, aufeinander zuzugehen und voneinander zu lernen.

Die Lego-AG wird zunächst als Pilotprojekt an den Grundschulen Dürerstraße und Bookholzberg starten. Bei erfolgreichem Durchlauf der ersten Phase ist geplant, dieses Projekt auch an allen anderen Grundschulen des Schulverbundes Ganderkesee, so erwünscht, umzusetzen.

Lego-AG

Dieser Artikel wurde veröffentlicht in Aktuelles, Projekte. Den Permalink speichern.